Schulärztliche Untersuchung

Die Schulärtzlichen Untersuchungen dienen dazu, Auffälligkeiten der gesundheitlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen frühzeitig zu erkennen. Die Schulärztin / der Schulartz kontrolliert im Rahmen der Untersuchungen auch, ob der Impfschutz gewährleistet ist.

Während der Schulzeit jedes Kindes sind drei Schulärztliche Untersuchungen vorgesehen. Die erste findet im Kindergartenalter statt und wird in der Regel von der Privatärtzin / dem Privatarzt durchgeführt. Die Kosten dafür werden von der Krankenkasse getragen. Die Schule verteilt Kontrollkarten, welche die Eltern als Beleg für den erfolgten Untersuch an die Schulverwaltung retournieren. Die weiteren Schulärztlichen Untersuchungen finden in der 5. Primarklasse und der 2. Sekundarklasse statt. Für diese Untersuchungen werden Gutscheine für die Schulärztliche Untersuchung zu Beginn des jeweiligen Schuljahres abgegeben. Selbstverständlich steht es den Eltern frei, diese Kontrolluntersuchungen auf eigene Kosten bei ihrer Privatärztin oder ihrem Privatarzt durchführen zu lassen.